1 comments

Unserer Meinung nach sollte ein guter Hochzeitsfotograf auf deinem Hochzeitstag auf keinen Fall fehlen. Es ist kein Zufall, dass Brautpaare nicht nur viel Zeit damit verbringen, ihren großen Tag zu planen, sondern auch dazu neigen, viel Geld zu investieren. Daher müssen die Erinnerungen an die Hochzeit in Form von Fotos für die Ewigkeit festgehalten werden. Aber was kostet ein Hochzeitsfotograf? Ich habe euch eine Übersicht zusammengestellt.

Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?

Die Kosten für einen Hochzeitsfotografen können zwischen verschiedenen Anbietern stark variieren. Sie müssen auch überlegen, wie lange der Fotograf Sie begleiten soll. Für eine Hochzeitsreportage sind mindestens 1.500 Euro einzuplanen. Auch berühmte Fotografen nehmen gerne 2.500 Euro oder mehr mit. Weitere Details und eine Liste finden Sie in unserem Beitrag.

Ist es das Geld für den Hochzeitsfotografen wert?

Ja, auf jeden Fall! Die Fotos bleiben als Erinnerung für die Ewigkeit. Familie, Freunde oder auch ein Hobbyfotograf können selten einen echten Fotografen ersetzen. Daher lohnt es sich wirklich, einen professionellen Hochzeitsfotografen zu engagieren.

Wie hoch ist der Stundenlohn des Fotografen?

€ 2.000 für den Fotografen bei der Hochzeit und das sind nur 8 Stunden. Das wäre ein Stundenlohn von 250 Euro! Das denken leider manche Ehepaare, aber diese Rechnung geht auf keinen Fall auf. Es gibt tatsächlich viel mehr Stunden, daher sinken auch die Stundenlöhne des Hochzeitsfotografen. Denken Sie zunächst daran, dass Sie auch ein Vorgespräch mit Ihrem Fotografen führen. Dies muss vorbereitet und befolgt werden. Am Hochzeitstag selbst gibt es auch die An- und Abreise. Sie erhalten die Fotos aber nicht sofort, schließlich werden sie sortiert, aufbereitet und vieles mehr. Am Ende werden die Fotos sorgfältig verpackt und müssen natürlich zur Post gebracht werden. Am Ende ist der Fotograf über 8 Stunden auf der Seite. Daher sinken die Stundenlöhne stark. Nicht einmal der Fotograf kann die von ihm gezahlte Mehrwertsteuer einbehalten.

Die Kosten eines Hochzeitsfotografen auf einen Blick

Natürlich kennen wir die Frage „Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?“ Es ist im Grunde die gleiche Frage „Wie viel kostet ein Auto?“ Autos gibt es nicht nur in Form von Klein-, Mittel- oder Oberklasse wagen, unterschiedliche Hersteller und vor allem unterschiedliche Ausstattungen machen den Preis eines Autos sehr variabel. Während ein Fotograf nur Hochzeitsfotos in Form einer Online-Galerie zur Verfügung stellt, versuchen andere Fotografen, eine sorgfältig gestaltete Box mit gedruckten Fotos, einen USB-Stick und andere Gegenstände per Post zu versenden. Auf der anderen Seite bieten Fotografen auch ein Paket mit Verlobungsfotoshooting, Fotobox und weiteren Extras an.

Sicher ist Ihnen schon aufgefallen, dass nicht nur die Preise unterschiedlich sind, sondern auch die Leistungen?

Als Ehepaar fragt man sich vielleicht, warum jemand 2.230 Euro für Rohfotos ausgibt, wenn ein anderer Fotograf für die gleiche Stundenanzahl, Bearbeitung aller Fotos, ein Fotobuch und eine zusätzliche Session nach der Hochzeit nur 1.500 Euro verlangt.

Insgesamt sind wir überrascht, wie günstig manche Angebote sind. In der obigen Liste haben wir jedoch nicht alle Antworten des Brautpaares aufgenommen, da sie sonst den Rahmen dieses Artikels sprengen würden. Diese haben sich jedoch im gleichen Rahmen bewegt. Bei Interesse an Antworten auf die nicht repräsentative Umfrage freue ich mich dich per Whats ap begrüßen zu dürfen. Diese Entscheidung sollte jedes Brautpaar für sich selbst treffen und ich möchten mit diesem Artikel den Unterschied zwischen einem Amateurfotografen und einem echten Hochzeitsfotografen hinzufügen – verbinden.

Allein der Preis sagt unserer Meinung nach absolut nichts über die Fotos aus. Es gibt auch günstige Fotografen, die richtig schöne Bilder machen können. Wie bei allem anderen im Leben hilft es sehr, verschiedene Angebote zu vergleichen. Aber Sie müssen darauf achten, dass Sie nur Fotografen vergleichen, bei denen Ihnen die jeweiligen Fotos wirklich gefallen. Was bringt es schließlich, jemanden einzustellen, der billig ist, dessen Fotos Ihnen aber nicht gefallen? Aber Sie müssen auch bedenken, dass nicht nur die Zeit auf der Website den Preis bestimmt. Auch Reisen und vor allem die Fotobearbeitung benötigen Zeit.

Für die Bearbeitung gibt es neben der Echtzeit der Begleitung viele Stunden, an die leider nicht jeder auf den ersten Blick denkt.

Über den Autor

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>